Kategorien
Allgemein

Black Friday – oder lieber mal nichts kaufen?

Lesedauer: 2 Minuten

Bestimmt habt ihr es schon mitbekommen. Unzählige Werbeanzeigen auf Social Media und Co. – Black Friday. Das bedeutet, es gibt diese Woche viele Schnäppchen und Rabatte zu ergattern. Im Prinzip doch eigentlich eine coole Sache, oder? 

Impulsives Shoppen

Doch wie sinnvoll ist dieser unüberlegte und oftmals impulsive Einkauf tatsächlich? Meist haben wir die Dinge sowieso schon wieder nach einem Monat vergessen und sie vergammeln irgendwo in unserem Zimmer.

Daher dieses Jahr einmal anders – wir feiern heute den “Buy Nothing Day”.  

Black Friday schlecht

Natürlich ist der Black Friday nicht unbedingt etwas Schlechtes und darüber soll es auch gar nicht so wirklich gehen. Viel mehr ist das Problem, dass wir Menschen dazu tendieren, Dinge zu kaufen aus purer Impulsivität

Wenn du zum Beispiel schon lange auf eine bestimmte Sache sparst und sie gerade aufgrund der Black Friday Angebote verbilligt ist, macht es natürlich Sinn, heute zuzuschlagen. 

Black Friday Shopping

Vote!

Danke für deine Stimme!

Sorry.

Exceeded the limit of votes from one IP.

0

Nein, danke!

Find' ich leiwand, bin ich dabei!

Spare am richtigen Fleck

Also: Worum sollen wir uns heute Gedanken machen? Es ist kein Geheimnis, dass die Umwelt momentan sehr leidet und auch wir Menschen tragen einen Großteil dazu bei. 

Denn wenn wir immer nur konsumieren und die Sachen dann irgendwann weggeben, weil sie uns ganz einfach nicht mehr gefallen oder nicht mehr im Trend sind, dann landen diese auf der Müllhalde

Investiere lieber einmal ein wenig mehr Geld in ein Kleidungsstück, welches umweltfreundlich produziert wurde, anstatt jeden Monat 5 neue Teile zu kaufen, nur weil sie gerade trendig sind. 

Denn gerade die Fast Fashion Konzerne wie H&M und wie sie noch alle heißen, produzieren ihre Kleidung definitiv nicht umweltfreundlich. 

Sei aufmerksam

Daher sollten wir besonders heute am “Buy Nothing Day” auf das sogenannte Greenwashing achten und uns selbst an die Nase fassen, um keine unnötigen Dinge mehr zu kaufen. 

Was ist Greenwashing? Als Greenwashing bezeichnet man, wenn sich Konzerne als umweltbewusst und umweltfreundlich in der Öffentlichkeit darstellen, obwohl sie alles andere als ökologische Kleidung produzieren.

4
3
3
Redaktionsteam

Von Redaktionsteam

Diesen Beitrag hat das schulinterne Redaktionsteam verfasst 😊 PS: Nein, wir sehen nicht so aus wie unser Avatar 🤪

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert