Kategorien
Schule Wettbewerbe

Endlich wieder ein Redewettbewerb + special Einblick! đŸ€©

Lesedauer: 4 Minuten

Am Dienstag, dem 31.01., war es endlich wieder so weit – der Redewettbewerb an unserer Schule konnte nach der Corona-Pause wieder stattfinden!

Insgesamt konnten sich neun SchĂŒlerinnen und SchĂŒler der 7. und 8. Klassen dazu motivieren, an dem Redewettbewerb teilzunehmen.

Danke an alle, die dabei waren!

Eines haben alle Teilnehmer bewiesen: ordentlichen Mut! Denn es kostet immerhin Überwindung, sich der Jury – bestehend aus Prof. Sturc, Magrutsch, Reinthaler und Weber – und einem Publikum, zu stellen.

Die Moderation erfolgte durch Frau Prof. Bayreder und die anschließende Auswertung ĂŒbernahm Frau Prof. Altmann.

Klassische Reden:

Die Teilnehmer konnten das Thema ihrer Rede frei wĂ€hlen und hatten 6 bis 8 Minuten Zeit, ihre Anliegen zu teilen. Die Jury bewertet anschließend den Inhalt, die PrĂ€sentation, die Sprache und den Aufbau.

Celine P. (7B) mit “Mode und Tierschutz

Gwendolyn L. (7B) mit “Generationen

Katrin M. (7B) mit “Depressionen und Gesellschaft

Nadja N. (8C) mit “Trump, Fake News und rechte Medien in Amerika

Lisa B. (7D) mit “Lebensziele

Hristina M. (8B) mit “Klimaschutz

Tamara W. (8B) mit “Veganismus

Spontanreden:

Die beiden mussten spontan zu einem Thema Stellung nehmen und anschließend 2 bis 4 Minuten ihre Ansichten der Jury prĂ€sentieren. Das Themengebiet konnte im Voraus frei gewĂ€hlt werden.

Dejan R. (8C) mit “Klimakleber

Kai T. (8B) mit “DiversitĂ€t und Rassismus in Film und Fernsehen

Wir gratulieren den Gewinnern herzlich!

Drei SchĂŒlerinnen und SchĂŒler schafften es nun, die Jury zu ĂŒberzeugen.

Den dritten Platz belegt Tamara, den zweiten Platz Kai und den ersten Platz Katrin.

Wir wĂŒnschen viel Erfolg beim Bundeswettbewerb! 😇

(von li. nach re.) Kai T., Katrin M. und Tamara W.

Ein kleiner Einblick …

in die Gewinnerrede von Katrin.

“6.00 Uhr morgens, der Wecker lĂ€utet. 7.00 Uhr – raus in die weite Welt. Das FrĂŒhstĂŒck vergessen, doch noch schick gemacht – dafĂŒr war noch etwas Kraft. 7.30 Uhr – schnell ein LĂ€cheln aufsetzen, um den Schein deines perfekten Lebens zu bewahren. Um 8.00 Uhr stehen plötzlich immer wieder andere Personen vor dir und versuchen, irgendein wirres Zeug zu erklĂ€ren. WĂ€hrend die Leute neben dir versuchen, nicht einzuschlafen. WĂ€hrend du versuchst, dir nichts anmerken zu lassen. WĂ€hrend alle am Versuch sind, zu versuchen. […]

TagtĂ€glich ĂŒbt die Gesellschaft nun Druck auf uns aus. SĂ€tze wie “Du bist nur an deinem Handy”, “Geh doch mal ein bisschen raus“, „RĂ€um doch endlich mal dein Zimmer auf“, „Du ziehst dich viel zu freizĂŒgig an“, „Warum versteckst du dich hinter der weiten Kleidung?“, “Warum bist du immer so gefĂŒhllos? Ich bin mir sicher, zumindest ein Satz kommt euch bekannt vor. Wir versuchen also irgendeinem Schema gerecht zu werden, so als ob wir alle nur Maschinen wĂ€ren, die irgendwelche vordefinierten Kriterienkataloge erfĂŒllen mĂŒssten. Dabei spielt es keine Rolle mehr, was uns ausmacht, wer wir sind und ob wir ĂŒberhaupt glĂŒcklich sind. „So etwas wie Depressionen gibt es nicht, du bist doch nur ein paar Mal traurig, das wird schon wieder.“ Hauptsache, du bringst gute Leistungen in der Schule und erfĂŒllst all das, was dir die Gesellschaft vorschreibt, richtig? […]

Fakt ist: Egal was du tust, egal wie du es tust: Es wird immer jemanden geben, der daran etwas auszusetzen hat. […]

6.00 morgens, der Wecker lĂ€utet – es kann losgehen. Du entscheidest: Durchbrichst du heute den Kreislauf? 

Abschließend noch ein kleines Feedback von Katrin persönlich. 😌

Ich war vor meiner Rede so extrem nervös und hĂ€tte nie gedacht, dass ich gewinnen werde. Mein Thema liegt mir persönlich extrem am Herzen und ich denke, dass ich einige SchĂŒler im Publikum erreichen konnte. Ich bin extrem dankbar, fĂŒr das positive Feedback, welches ich von einigen Leuten erhalten habe.
Im Nachhinein gesehen, war die Entscheidung, aus meiner Komfortzone herauszutreten, ein wichtiger Schritt fĂŒr mich. Ich kann es also wirklich jedem nur empfehlen – zu verlieren hat man im Prinzip eh nichts! 😊

Zum Abschluss noch ein paar tolle Fotos vom Wettbewerb! 😊

10
9
9
Redaktionsteam

Von Redaktionsteam

Diesen Beitrag hat das schulinterne Redaktionsteam verfasst 😊 PS: Nein, wir sehen nicht so aus wie unser Avatar đŸ€Ș

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert