Kategorien
Allgemein

Gedanken & Emotionen teilen – ohne ein Wort zu sagen

Lesedauer: < 1 Minute

Einige lieben es, manche verabscheuen es jedoch abgrundtief – das Schreiben. Du hast bestimmt schon einmal erlebt, dass du deine Gedanken nicht aussprechen konntest. Doch wenn du sie niederschreibst, fällt es dir plötzlich überraschend leicht. 

Schreiben als Therapie?

Das Schreiben ist nicht nur eine wichtige Form der Kommunikation, sondern auch ein Weg, um Emotionen auszudrücken. In der Psychologie nennt man das zum Beispiel Poesietherapie. Dadurch kannst du traumatische Erlebnisse oder sonstige belastende Gedanken auf eine kunstvolle Art ausdrücken und lernen, damit besser fertig zu werden. Auch Tagebuch schreiben ist eine tolle Art, um mit deinen Gefühlen umzugehen. Besonders für Leute, die sich niemanden anvertrauen möchten, denn so können sie sich trotzdem alles von der Seele schreiben. 

Kann jeder Autorin oder Autor werden?

Ja! Schreiben ist eine Fähigkeit, weshalb sie genauso wie jede andere erlernt werden kann. Scheue dich also nicht, deinen Traum zu verwirklichen. Trotz mangelnder Deutschkenntnisse, teile deine Gedanken mit der Welt. Dadurch kannst die vielen Menschen helfen, die gerade dasselbe durchmachen.

Wenn wir schon dabei sind: Hast du eigentlich schon einen Gastbeitrag geschrieben? Es ist wirklich super simpel und eine tolle Art, um deine Ideen mit der gesamten Schülerschaft zu teilen und dich auszutauschen. Du kannst den Gastbeitrag übrigens auch anonym teilen.

Ach und übrigens: Heute ist der “I Love To Write Day”. Also worauf wartest du noch und teile deine Gedanken doch ganz einfach gleich heute, indem du uns einen Gastbeitrag zukommen lässt. Wir würden uns freuen!  

3
2
2
Redaktionsteam

Von Redaktionsteam

Diesen Beitrag hat das schulinterne Redaktionsteam verfasst 😊 PS: Nein, wir sehen nicht so aus wie unser Avatar 🤪

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert