Kategorien
Kultur & Sport

Geschlechtertrennung im Sport

Lesedauer: < 1 Minute

Im Sport gibt es oft schon große Unterschiede zwischen weiblich und männlich. In vielen Sportarten werden die Geschlechter in der Wertung getrennt, sei es in Wettkämpfen, Turnieren, oder auch nur im Training.

Ist das überhaupt sinnvoll oder nur Zeitverschwendung? 

Am Anfang mal kurz zu den Themen, die ich ansprechen werde:

  • Geschichte
  • Physische Unterschiede zwischen Mann und Frau
  • Vorteile der Geschlechtertrennung
  • Nachteile der Geschlechtertrennung 

Geschichte

Männer und Frauen haben sich im Sport völlig unterschiedlich entwickelt. Frauen konnten lange viele Sportarten nicht betreiben. Früher wurde die Frau eher als die typische Hausfrau gesehen, ihre Aufgabe war es, sich um den Haushalt und um die Kinder zu kümmern. Während Männer eher gearbeitet haben und das Geld verdient haben. So wurde beispielsweise der Marathon Wettbewerb für Frauen erst 1984 ins olympische Programm aufgenommen.

Momentan geht man davon aus, dass der “Gender Gap” also der Unterschied zwischen den Geschlechtern immer größer werden wird.

Physische Unterschiede zwischen Mann und Frau

Männer und Frauen unterscheiden sich allein schon in der Körpergröße, Gewicht, Muskelmasse, Körperbau und generell anatomisch. Frauen haben mehr Fettgewebe und weniger Anteil von Muskeln. Männer haben im Leistungssport im Schnitt 10-20 % mehr körperliche Leistungsfähigkeit. 

Vorteile der Geschlechtertrennung

Ein deutlicher Vorteil ist, dass die Beurteilung/Wertung gerechter ist. Frauen müssen nicht gegen ihnen anatomisch überlegenen Gegner antreten. Außerdem gibt es oft Mobbing bzw. sinnlose Kommentare von Jungs oder Mädchen, dies wird durch die Geschlechtertrennung vermieden. 

Nachteile der Geschlechtertrennung

Oft gibt es als Kind (Kindergarten-/Volksschulalter) die Einstellung “wäh, ein Mädchen” oder “wäh, ein Junge”. Dies wird durch die Geschlechtertrennung nur verstärkt. In den jungen Jahren ist es sicher auch gut, wenn man den Sport zusammen betreibt, da es die Gemeinschaft stärkt.

Quelle:

https://de.wikipedia.org/wiki/Geschlechterunterschiede_im_Sport

6

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert