Kategorien
Fitness & Health

Kampfsport für Mädchen

Lesedauer: 2 Minuten

Vor allem heutzutage liest man immer öfters in Zeitungen oder hört im Radio, dass Frauen beziehungsweise Mädchen misshandelt, geschlagen oder vergewaltigt werden. Aus diesem Grund haben Frauen oder Mädchen häufig Angst, wenn sie in der Nacht alleine auf der Straße gehen oder öffentliche Verkehrsmittel benutzen. Doch um sich gegen etwaige Belästigung wehren zu können, ist es wichtig, dass man sich selbst verteidigen kann. Dies lernt man am besten in Kampfsport Kursen. Diese sind sowohl für Mädchen als auch für Jungs geeignet.

Viele denken, dass Mädchen nicht stark genug sind, um sich zu verteidigen, doch im Kampfsport spielt nicht immer nur Stärke eine wichtige Rolle, sondern auch Schnelligkeit und Technik.
Daher wären meiner Meinung nach Kampfsportarten gerade für Mädchen interessant. Außerdem wird dabei der ganze Körper gleichmäßig trainiert und dadurch die Figur schön geformt. 

Es gibt sehr viele Kampfsportarten, wobei folgende zu den bekanntesten zählen:

Jiu-Jitsu, Brazilian Jiu-Jitsu, Judo, Karate, Aikido, Hapkido, Taekwondo, Shaolin Kung Fu, Qwan-Ki-Do, Krav Maga, Boxen, Kickboxen, Muay Thai, Ringen, und so weiter.

Manche Kampfsportarten werden ausschließlich mit Waffen trainiert, wie zum Beispiel, Fechten oder Kendo.

Es gibt jedoch auch solche, bei denen viele verschiedene Techniken gelehrt werden, sowohl Angriff und Verteidigung mit bloßen Händen, Armen und Beinen, als auch mit unterschiedlichen Waffen, dies ist zum Beispiel bei Qwan-Ki-Do der Fall.

Viele dieser Sportarten und Kampfstile folgen einer jahrhundertealten Tradition, welche oft sehr interessant ist und man lernt diese während des Trainings zu verstehen. Aber auch Koordination, Gleichgewicht, Beweglichkeit, Ausdauer und Kraft wird dabei trainiert.

Sind einem all diese Kampfsportarten dennoch zu hart, könnte man sich auch für Tai Chi, Tam The oder Qi Gong entscheiden. Auch diese zählen zu Kampfsport, obwohl es sich hier mehr um Bewegungslehre, Meditations-, Konzentrations- und Atemtechniken handelt.

Zusammenfassend möchte ich sagen, dass sowohl Männer als auch Frauen Kampfsport ausüben können und das bestimmte Sportarten nicht nur für Männer, sondern auch für Frauen geeignet sind. Sport ist für alle und kennt auch keine Geschlechter.

8
3
2
2
1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert