Kategorien
Ausflüge

Pferde-Drama am Abhang

Lesedauer: < 1 Minute

Nach nahezu zwei Jahren coronabedingter Pause von sämtlichen Aktivitäten, die etwas Ablenkung vom Schulalltag bedeuten, fand nun endlich im Mai die Sommersportwoche der sechsten Klassen statt. 

Geschrumpft auf die Hälfte der Klasse machten wir uns gemeinsam mit drei weiteren geschrumpften Klassen auf den Weg nach Wagrain.

Meine Freundinnen und ich belegten sofort die allererste Reihe im oberen Stockwerk des Busses. 

Gleich nach der Ankunft begaben wir uns zum Horse Trekking. Zuerst Theorie, dann Bahnstunden, am Ende Ausritt. 

Doch dann ereignete sich das Unheil! Mitten auf einem abgrundtiefen Hang ließ mich mein treues Pferd im Stich. Wie aus dem nichts blieb es stehen und überließ mich meiner Furcht. Ich konnte nur hoffen, dass mich meine Klassenkameradinnen und Kameraden nicht abhängten und zurückließen. Doch zum Glück erholte sich mein Wegbegleiter bald nach diesen Schreckenssekunden, die sich wie Minuten anfühlten, und machte sich wieder auf den Weg. 

Am Ende des Ausritts konnten wir alle gemeinsam über das theatralisch erzählte Erlebnis lachen. 

Trotzdem war ich froh, nach diesem Tag wieder etwas Pause zu meinem nächsten Kontakt mit einem Pferd zu haben. 

2
2
2
1
1
1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert