Kategorien
Freizeit & Hobbys

Shopping-Gefahr! đŸ’„

Lesedauer: < 1 Minute

Shoppen
 Klingt erst einmal nach einer großartigen AktivitĂ€t, oder? Aber wusstest du, dass man danach sĂŒchtig werden kann? Damit das nicht passiert, habe ich einige Tipps fĂŒr dich! đŸ›ïž

KaufsĂŒchtig, aber was heißt das?

Angenommen, dir geht es nicht gut und du weißt nicht, wie du mit diesen negativen GefĂŒhlen umgehen sollst. Da dir das Shoppen Spaß macht, denkst du, dass es dich aufheitern kann. Das ist auch der Fall, aber sobald der aufmunternde Effekt nachlĂ€sst, merkst du, dass deine Laune wieder bergab geht. Um diese NegativitĂ€t zu verdrĂ€ngen, kaufst du wieder etwas ein. Und schon langsam machst du dieses Verhalten zur Gewohnheit. Bald wird der Kaufdrang so unwiderstehlich, dass du keine andere Wahl hast, außer zu shoppen, und genau da reden wir von einer Kaufsucht.

Was mache ich dagegen?

Die Kaufsucht kann man easy beseitigen! đŸ’Ș DafĂŒr musst du aber deine Probleme angehen, nicht verdrĂ€ngen. Sobald du sie nicht bewĂ€ltigst, werden die negativen GefĂŒhle immer wieder zurĂŒckkehren. Daher meine Tipps fĂŒr dich:

  • Impulskontrolle
  • SpontankĂ€ufe vermeiden
  • Probleme identifizieren und angehen
  • Frustration oder Ă€hnliches mit Hobbys verarbeiten

Es ist auch hilfreich, wenn du einige Produkte fĂŒr einen Tag zurĂŒcklegst, damit du die Kaufentscheidung ĂŒberschlafen kannst. Dann wirst du merken, dass dieses Produkt eigentlich gar nicht so notwendig ist und so sparst du dir auch viel Geld ein! 😉

8
7
7
6
4

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert