Kategorien
Ausflüge

Sommersportwoche in Wagrain 

Lesedauer: < 1 Minute

Angefangen hat die Sommersportwoche für mich und meine Zimmerkollegen mit ein paar Problemen…

Unser erstes Zimmer wurde uns weggenommen. Nachdem wir 6 Personen waren, wurden wir in drei Zweier-Zimmer eingeteilt. Allerdings gab es in einem der Zimmer weder ein Badezimmer noch ein Bett, da es die alte Küche war. Das Licht war übrigens so stark – als es eingeschaltet war, war es in allen Ecken dunkel. Glücklicherweise gab es noch ein freies Zimmer. Somit musste ich nicht auf dem Boden schlafen. 

Die Sportarten habe ich allerdings zum Großteil für interessant gehalten. Am besten gefiel mir Mountaincart. Man fährt quasi auf einem “Dreirad” einen Berg hinunter. Man hat am Lenker zwei Bremsen. Eine für das linke Hinterrad und eine für das Rechte, was einem ermöglicht hat, in den Kurven zu driften. Leider hatten wir diese Aktivität nur einmal in diesen fünf Tagen. 

Eine Aktivität, die mir auch sehr gut gefallen hat, war E-Mountainbiking. Wir haben es jeden Tag für zwei Stunden gemacht. Am ersten Tag wurden wir nur eingeschult und an den anderen sind wir größere Touren gefahren. Das Fahren war überhaupt nicht anstrengend, nachdem die Fahrräder bis 25 Kilometer pro Stunde beschleunigt haben. 

Das Einzige, was auszusetzen war, ist, dass die Akkus manchmal einfach so aus dem E-Bike gefallen sind. Der Fahrlehrer hat diesen dann relativ schnell wieder eingebaut.

7
6

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert