7+1 Tipps fĂŒr deinen ersten Artikel đŸ’Ș

Tipp 4 – Ausdruck

Schreibe in einem ansprechenden Stil

Warum ist die richtige Wortwahl fĂŒr deinen Artikel eigentlich so wichtig?

Versuche dich einmal in die Leser-Position hineinzuversetzen: dir wÀre es wohl auch lieber, einen lockeren Artikel zu lesen als einen mit komplexen SÀtzen und vielen Fachbegriffen, richtig?

Du schreibst also keine Deutsch-Schularbeit, sondern einen Artikel fĂŒr Jugendliche. Es liest sich viel angenehmer, wenn man den Lesern dabei auf Augenhöhe begegnet und nicht (wie manchmal bei Schularbeiten) krampfhaft versucht, besonders gscheid rĂŒberzukommen 🙂

Schön und gut. Wir wissen jetzt, dass wir locker und lĂ€ssig schreiben sollen, aber wie stellt man das jetzt am besten an? No worries – we got you!

  • Sprich deine Leser persönlich an.
    Als Leser fĂŒhlt man sich viel besser vom Text abgeholt, wenn man direkt angesprochen wird. Mach es also genau wie wir in dieser Anleitung hier und sprich deine Leser mit “du” an.

    Beispiel: Du kennst das sicher. Du wachst in der FrĂŒh auf, das Bett ist super angenehm und du hast ĂŒberhaupt keinen Bock, in die Schule zu gehen. Mir ging es lange Zeit genauso.
  • Bringe deine Leser zum Lachen.
    Auch wenn dein Beitrag mit vielen interessanten Informationen bestĂŒckt ist, darf er deine Leser trotzdem zum Schmunzeln bringen.

    Beispiel: In der Schule lernen wir viele Dinge, die wir nie wieder brauchen werden. Aber hey, zumindest können wir spÀter im Leben einmal damit angeben, dass wir sie wissen.
  • Verwende Jugendwörter.
    Was dir bei der Schularbeit meist als Fehler angestrichen wird, ist hier erlaubt. Vielleicht nicht in jedem Satz, aber ab und zu auf jeden Fall.

    Beispiel: In der Schule haben wir alle die Chance richtig zu slayen, um spĂ€ter einmal einen stabilen Job auszuĂŒben.
  • ErklĂ€re Fachbegriffe.
    Auch wenn du Experte in deinem Thema bist, kannst du davon ausgehen, dass nicht alle mit den Fachbegriffen etwas anfangen können. Gehe daher auf Nummer sicher und erklÀre diese.

    Beispiel: Didaktik beschreibt die Kunst des Unterrichtens und Lernens, bei der Lehrer ihr Wissen auf verstĂ€ndliche Weise an SchĂŒler weitergeben und ihnen beim Lernen helfen.
  • Schreibe kurze SĂ€tze und nicht drumherum.
    Vermeide zu lange SÀtze und achte darauf, auf den Punkt zu kommen. Unnötige Informationen kannst du einfach weglassen.

    Beispiel: Morgen gehe ich in die Schule. Statt: Morgen gehe ich zur Schule, um meine Ausbildung fortzusetzen und meine Schulpflicht zu erfĂŒllen.
  • Baue Stilmittel ein.
    Wenn du dein Content-Game auf das nÀchste Level heben möchtest, baue hin und wieder ein paar Stilmittel ein. Einfach anzuwenden sind sogenannte Anaphern, bei denen du 2-3 SÀtze immer wieder mit demselben Wort oder derselben Phrase beginnst. Eine andere Möglichkeit sind rhetorische Fragen, die zum Nachdenken anregen.

    Beispiel: Schule trÀgt zu unserer Bildung bei. Schule raubt uns aber auch den letzten Nerv. Was aber ist eigentlich die Aufgabe einer Schule?

Keine Sorge, dein erster Artikel muss noch nicht perfekt sein. Übung macht den Meister und mit jedem neuen Beitrag wirst du besser. Wichtig ist es, einfach einmal anzufangen.

Also locker bleiben, locker schreiben und damit geht’s auch schon weiter mit unserem nĂ€chsten Tipp.