Kategorien
Fitness & Health

Wie reagiert dein Körper auf Xanax?

Lesedauer: < 1 Minute

Xanax ist eine Droge, die hauptsächlich zum Entspannen verwendet wird. Sie ist angstlösend, beruhigend und dämpfend. Sinneseindrücke werden vermindert stark wahrgenommen. In Situationen, in denen es einem schlecht geht oder man Sorgen wegen einer Sache hat, wirkt es eigentlich wie eine gute Lösung. So wie jede Droge hat diese natürlich Nebenwirkungen.

Bekannte Nebenwirkungen sind: 

  • Mundtrockenheit
  • Übelkeit & Juckreiz
  • Erektionsstörungen (beim Mann)
  • Müdigkeit & Benommenheit
  • Störungen in den Bewegungsabläufen, Schwindel und Muskelschwäche -> erhöhte Sturzgefahr
  • langsame oder verwaschene Sprache
  • Sehstörungen
  • gesteigerter Appetit

Überdosierung:

Eine Überdosierung von Alprazolam (Xanax) kann tödlich sein.

Überdosierungssymptome können extreme Schläfrigkeit, Verwirrtheit, Muskelschwäche, Gleichgewichts- oder Koordinationsverlust, Benommenheit und Ohnmacht sein. Menge muss je nach Gewicht und Alter angepasst werden. 

Xanax wird verschrieben bei Panikattacken und Angststörungen, denn es dient zum Relaxen des Körpers und der Psyche.

Kombinationen:

In Kombination mit anderen zentraldämpfenden Substanzen (z.B. Alkohol oder Opioide) = Mischkonsum wird die Wirkung von Benzos verstärkt und das Risiko einer Hypoventilation (man kann nicht mehr richtig atmen und hat das Gefühl, keine Luft mehr zu bekommen) steigt.

Quelle:

https://de.wikipedia.org/wiki/Alprazolam

1
4

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert