Kategorien
Ausflüge

Zimmerskandal bei 6d

Lesedauer: 2 Minuten

Ein Nachtkästchen, bei dem die Tür rausfällt, ein Bad mit nur einem Waschbecken und ein kaputter Kasten waren der Beginn für die große Zimmerdramatik bei der 6d, ausgelöst von den Mädchen…

Mädchen Zimmer:

  • Hannah
  • Katrin
  • Lisa
  • Marlene
  • Kathrin
  • Loana
  • Amelie

Burschen (Zimmer 1):

  • Emin
  • Robert
  • Clemens
  • Michael
  • Manuel
  • Jakob

Burschen (Zimmer 2):

  • Mario
  • Jan
  • Emil
  • Lukas
  • Thomas
  • Samuel

Wir, sieben Mädchen aus der 6d, kamen eigentlich relativ entspannt an, bekamen unsere Zimmerschlüssel für unser 7er-Zimmer und machten uns auf den Weg nach unten ins Zimmer. Wir machten die Tür auf und hatten erstmal einen Schock (bisschen übertrieben, aber es war schon sehr arg).

Das Erste, was uns auffiel, war das Nachtkästchen, wo eine Tür rausgefallen ist, das Bad, welches für so viele Mädchen viel zu klein war und ein Sessel, bei dem die Lehne fast runterfiel. Nach dem ersten Mal berühren von dem Kasten, fiel er auch schon halb auseinander.

JA, ich sag’s ehrlich, es haben ein paar auch bei uns geweint HAHAHAHAHA (Namen nenn’ ich keine), was mir im Nachhinein aber sehr übertrieben erscheint.

Schließlich haben auch die Lehrer über unsere Aufregung mitbekommen und haben es für uns geregelt. Wir bekommen das Zimmer von den Burschen aus unserer Klasse (Zimmer 1). Grund: 7 Mädchen in einem Zimmer für 7 und 6 Burschen in einem Zimmer für 8. Einfach, dass es fair ist und bei beiden ein Bett frei ist. Also gingen wir in das viel größere und schönere Zimmer von den Burschen und sie mussten dann in die “Abstellkammer”(so haben wir es genannt).

Natürlich waren die voll sauer, weil sie schon alles ausgeräumt hatten und jetzt in das kaputte Zimmer wechseln mussten. Wir waren äußerst zufrieden und blieben die ganze Woche in dem Zimmer. Wer nicht ganz so zufrieden war, waren die Burschen (verständlich).

Michi war zu groß für das Bett und im Gesamten war der Raum einfach zu klein. Also gingen sie sich beschweren. Anscheinend waren ein paar beim Hotelmanager und als einer gesagt hat, er fährt heim, kamen die anderen Jungs aus unserer Klasse ins Spiel.

Die Lehrer haben dann entschieden, dass die Burschen (Zimmer 2) aus ihrem, ebenfalls sehr schönen und großen, Zimmer rausmüssen und die Burschen (Zimmer 1) das Zimmer bekommen. Dann hat sich das Hotel gedacht, wenn niemand in die “Abstellkammer” will, bekommen sie eine kleine Wohnung, so quasi. Ich glaube, sie hatten auch eine Küche im Zimmer, dafür ging das Schlafsofa halt nicht zum Aufklappen und das Licht funktionierte nicht.

Nachdem die Burschen sich auch beschwert haben, bekamen sie das 7er-Zimmer von uns Mädchen und dafür haben sie, glaub ich, auch einen Fernseher ins Zimmer bekommen.

Am Ende war dann jeder in einem anderen Zimmer als am Anfang vorgesehen. Ich weiß, dass sehr viele auf uns Mädchen sauer waren, wegen dem ganzen Drama und dem Chaos, deshalb wollte ich jetzt mich nochmal entschuldigen und auch den Lehrern und Lehrerinnen danken, dass sie die Nerven (mehr oder weniger) hatten um mit dem Ganzen umzugehen. 

7
5
Gastautor

Von Gastautor

Diesen Beitrag hat ein Gastautor verfasst.

Du hast auch etwas zu sagen? Dann sende uns deinen Gastbeitrag unter https://borgdw.meineschule.com/gastbeitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert