Kategorien
Ausflüge Schule

Teambuilding Days Erlebnisse 

Lesedauer: 2 Minuten

Werwolf, Klassenvorstand-Abend und allgemeines Fazit

Am besten haben mir immer die Abende gefallen, wo wir spielen durften. Die meisten der 5a haben immer Werwolf gespielt (Kurze Erklärung was das ist: ein Kartenspiel mit einem Erzähler, Werwölfen und dem Dorf. Ziel des Spiels ist entweder man findet heraus, wer die Werwölfe sind oder die Werwölfe fressen alle.).

Ich fand das am besten, weil es immer was zum Lachen gab. Manchmal hat jemand unabsichtlich verraten, welche Rolle er ist, und manchmal haben zwei ganz random angefangen zu lachen und dann hieß es gleich: „Aha, das sind die Werwölfe!“ Ein paar Mal war ich auch Erzähler und dann war ich manchmal sehr überfordert und habe sogar teilweise vergessen, ein paar Rollen aufwachen zu lassen. Einmal musste Frau Professor Hofer sogar kommen, weil wir zu laut gelacht haben.

Der Klassenvorstand-Abend hat mir aber auch sehr gefallen. Wir haben einen Brief geschrieben, den wir nach der Matura wieder zurückbekommen. Ich weiß jetzt schon nicht mehr, was ich geschrieben habe. Dann haben wir auch noch verschiedene Spiele gespielt, wie z. B. dass wir etwas sagen und wenn es wer anderer auch gemacht hat, muss die Person aufstehen und sich einen neuen Platz suchen. Das war zuerst ein bisschen verwirrend, aber dann haben es alle verstanden.

Allgemein würde ich sagen, dass die Teambuilding Days ganz lustig waren. Das Wetter war größtenteils schön. Ich denke, die Klassengemeinschaft hat sich jetzt noch einmal verbessert (Obwohl sie davor auch schon fast perfekt war 🙃). 

← Die Basilika haben wir besucht, aber ich war nicht mit, weil ich umgeknöchelt bin 🙁

10
10
10

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert